Monate: April 2016

Von Engeln, Teufeln und Löwenzahngelee

Ich hab am Wochenende Löwenzahngelee gemacht. Hab irgendwo davon gelesen und fand, das Experiment lohnt sich. Die Geling-Aussicht ist recht hoch und das Ganze erfordert auch kein besonderes Küchen-Diplom. Prima. Außerdem hat mich die momentane Löwenzahn-Liebe des kleinen Mädchens angeregt, der oft schief angeschauten Blume eine kleine persönliche Ehrerbietung zu leisten.

Mein Fischeintopf zum ZEIT Kochtag

Mit Fischgerichten ist es ja so ein Ding: die einen lieben sie, die anderen können sie nicht ausstehen. Ich persönlich mag Fisch in allen Versionen. Besonders gern Forelle – ganz einfach mit Kartoffeln und Butter. Oder Lachs. Ein besonderes Highlight ist für mich aber Fischsuppe. Seit ich mich einmal ran getraut habe und das Ganze sogar geschmeckt hat, mache ich sie wirklich gern.

Späte Liebe: Skinleya Anti-aging Foundation.

Lasst uns heute mal über dollen Mädelskram reden… Schminken und so. Geht los? Geht los. Ich mag toll geschminkte Frauen sehr, ich selbst bin allerdings eher zurückhaltend. Meine Schminkutensilien sind überhaubar, Makeup (Foundation) trage ich mega selten. Was zum einen daran liegt, dass ich früh wenig Zeit habe und froh bin, wenn alle pünktlich in der Schule/Kindergarten/Arbeit sind. Außerdem mochte ich das Masken- und trockene-Haut- Gefühl nicht, wenn ich meine bisheriges Makeup = Foundation aufgetragen hatte. Seit kurzem ist das anders. Und das kam so.

Insta-view Smettikage: Die mit den Blumen zaubert…

Blumen und ich, das ist was Besonderes. Ich habe schon mit 14 Jahren im Blumenladen gejobt und wäre gern Floristin geworden. Daraus ist zwar nix geworden. Doch die Blumenliebe, die ist geblieben. Vor kurzem bin ich über einen tollen Instagram-Account gestolpert: Smettikage. Tina baut ganz wundervolle zarte Blumenbilder, hat allerdings keinen Blog. Also habe ich sie einfach gefragt, ob sie Lust auf ein „Insta-View“ 🙂 hat. Mich hat interessiert, wer hinter ihrem Account steckt. Ich dachte, sie wäre ungefähr Mitte 20 und vielleicht Studentin… Hm… Lest einfach selbst.

Designmesse Blickfang & Blogst-Workshop.

Mein Verhältnis zu Design ist so entspannt wie zu Kunst, Mode oder Architektur überhaupt. Entweder es gefällt mir oder es gefällt mir nicht. So einfach ist das. Ich interessiere mich dafür, ohne mega-tief im Thema zu stecken. Ich mag es eher schlicht und finde es faszinierend, wenn ein Produkt mehr kann als nur „schön aussehen“. Und wenn eine Idee dahinter steckt.

Vom Ohr direkt in den Bauch

Morgens halb 10 im Auto. Schick gemacht, Tasche auf den Beifahrersitz geknallt, Schlüssel rein – bääämmm!! Da war es mal wieder, dieses Lied im Radio. Eins, bei dem ich lauter drehen MUSS. Dieser Song, der direkt in den Bauch fährt, dort ein Kribbeln auslöst. Hach ja, damals ….