Monate: August 2016

Netzwerken für mich als Lifestylbloggerin? Yep! Und zwar so.

Mädelzzz, heute gehts hier weder um ein Rezept, noch um ne Klamotte. Heute gehts mir ums Netzwerken unter Bloggern. Das Thema treibt mich um, ich denke viel darüber nach. Herrlich, dass es auch dafür unseren Blog gibt: Ich kann einfach drauflos schreiben und Ihr könnt einfach drauflos lesen. Oder auch nicht. Los gehts. Vor ein paar Wochen war ich auf der Geburtstagsparty des Foodiemeetup in Berlin.

Über Freundschaft und Dankbarkeit.

Eigentlich stand für heute auf dem Blog-Redaktionsplan: „Zwischenstand bei unserer Testwoche regional oder stinknormal„.  Doch dann kam mir mal wieder das ganz normale Leben dazwischen… 😉 Ich mag Euch heute viel lieber erzählen, warum ich den ganzen Tag wie auf Watte gegangen bin. (Achtung, kann Spuren von Emotionen enthalten.) Das Ergebnis unserer Einkauf-Testwoche gibts am Wochenende. 

Regional oder stinknormal? Unsere Wocheneinkäufe im Vergleich.

Bei uns um die Ecke ist seit letztem Winter gebaut worden. Irgendwann ist hat dann der Buschfunk gemeldet: Da kommt ein neuer Discounter hin. Yeah!! Ehrlich, ich hab mich gefreut wie ´ne Schneekönigin. Endlich ohne großen Aufwand fix die fehlende Butter holen oder Mehl und Eier, wenn einfixdrei ein Kuchen her muss.

Vorwärts auf Start … und erfolgreich losgeholpert

Dass wir nach 6 Wochen Ferien irgendwie noch nicht wieder so richtig im normalen Leben angekommen sind, hab ich erst heute früh wieder gemerkt. Am Wochenende liegen wir nämlich meist noch richtig lange im Bett, lesen, schlafen, schlummeln rum – das kleine Kind meist zwischen uns und Ähnliches machend. Denn plötzlich: „Der Große muss doch dann zum Spiel!“ Huch, wir hätten fast das erste Auswärtsspiel unseres jugendlichen Nachwuchskickers verpasst.

Alltagsoutfit am ZierlichManierlich in Leipzig.

Als wir diesen Blog mutig in einen ü40-Lifestyleblog umbenannt haben, war uns wichtig, auch über Fashion für Frauen um die 40 zu schreiben. Ich hatte vorher mit Freundinnen, Bekannten und anderen Bloggerinnen gesprochen, was sie von einem ü40-Lifestyle-Blog erwarten. Fast alle haben gesagt: „Ich wünsche mir Tipps, was wir in unserem Alter tragen können, womit wir weder verkleidet noch uncool aussehen.“

Wedding naked cake I www.schoenesleben.net

Dörtes nackige Hochzeitstorte – The Wedding Naked Cake

…Einen Wedding Naked Cake – eine nackige Hochzeitstorte??? Yep. Sex sells, auch bei Backthemen… sonst hättet Ihr jetzt vielleicht nicht geklickt, wa?! 🙂 Weihnachten und Ostern sind ja nun durch als klassische Backanlässe. Was also tun als Gastbloggerin für Backthemen, hab ich mich gefragt?? Klar, die Hochzeit von Freunden nutzen und ihnen einen Hochzeitskuchen aufschwatzen… Und zwar einen nackigen! 

Schnelle Tischdeko mit Sommerblumen

Dass ich ein echter Blumennerd bin, hab ich, glaube ich, schon ab und zu erzählt. Frische Blumen machen meinen Alltag einfach schöner – im Büro, im Wohnzimmer, im Flur. Eigentlich im ganzen Haus. Ein ganz, ganz sicheres Mittel, wenn ich schlecht drauf bin und/oder keine Lust zum arbeiten habe: Erst mal frische Blumen kaufen oder pflücken, ewig probieren, welche Vase passt und mich dann daran freuen, wie schön das aussieht. Nach einer solchen Blumensession gehts mir gleich viel besser. Kann ich nur empfehlen!!

Sommerlicher „Salat im Glas“ und Kräuterfaltenbrot.

„Und warum machst Du das mit dieser Bloggerei??“, hat mich kürzlich eine Bekannte wieder gefragt. Na, weil ich solche Tage wie am Freitag vergangene Woche nur deshalb erlebe, weil ich blogge. Kurz nach zehn stehe ich bei Andrea von Dreiraumhaus vor der Tür und habe meinen halben Hausstand dabei. Wir haben nämlich beschlossen, zusammen zu kochen, zu quatschen und zu fotografieren.

www.schoenesleben.net Johannisbeerkuchen mit Baiser einfache Rezepte

Quietschsauer trifft pappsüß – Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

Das Schönste am Sommer ist für mich – unter anderem – mein Garten. Nicht dass ich die Obergärtnerin bin und zwei grüne Daumen habe oder so. Bei weitem nicht. Unser Garten ist eigentlich eher so ein kleiner Chaosgarten. Erst kurz bevor das Unkraut die Oberhand gewinnt, zücken wir Spaten und Gartenhandschuhe und legen los. Unsere Johannisbeersträucher allerdings mögen diese gärtnerische Ignoranz offenbar und haben in diesem Jahr getragen wie nie.