schnelle Rezepte, schönesLeben
Schreibe einen Kommentar

Brunch: Ideen für ein leckeres Frühstück.

Meine absolute Lieblingsmahlzeit ist ganz klar das Frühstück – am Wochenende gerne ein bisschen später in Form eines Brunches. Zum Herbstferienabschluss habe ich kürzlich zusammen mit Conni und unseren Teeniesöhnen ordentlich aufgetischt… Als mein Großer und ich am Vormittag bei Conni aufgeschlagen sind, duftete es im ganzen Haus schon herrlich nach frischem Hefezopf. Während die Jungs im Teeniezimmer verschwunden sind und sich intensiv mit deutschem HipHop und elektronischen Geräten 😉 beschäftigt haben, haben wir den Rest gemeinsam vorbereitet. Ich musste noch den Eiersalat nach dem Rezept von meiner Mutti fertig machen. Dann haben wir den Tisch gedeckt und gefühlte drei Stunden fotografiert. 😉 Tja, is halt kein Zuckerschlecken, so’n Bloggerleben, wa?! Als allen – vor allem den Jungs – der Magen dann total in den Kniekehlen hing, durfte auch endlich reingehaun werden.

3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/

Und was soll ich sagen: Es hat wirklich echt lecker geschmeckt und war sehr, sehr gemütlich. Falls Ihr auch mal kosten wollt, hier sind drei Ideen, wie Ihr Euer Frühstück zum Brunch pimpt:

1. Brunch-Rezept: Quittenmarmelade

Ihr braucht für die Quittenmarmelade

  • 1,5 kg Quitten
  • Gelierzucker 1:2
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Zimt, Nelken
  • Orangenlikör

Und so geht die Quittenmarmelade

Flaum mit einem Tuch abreiben, Quitten waschen, Gehäuse entfernen und kleinschneiden. Quitten weich kochen, Saft abgießen (kann man herrlich Sirup draus machen!) und die Stücke durch ein Sieb passieren. (Ich hab noch mit dem Pürierstab nachgeholfen, weil meine Kinder Marmelade ohne Stücke mögen.) Passierte Masse abwiegen und halb so viel Gelierzucker 1:2 dazugeben. Bei mir waren es knapp 1 kg, hab ich also 500 gr Gelierzucker dazugepackt. Ordentliche Prise Zimt, gemahlene Nelken, Vanillezucker und einen Schuß Orangenlikör dazugeben; aufkochen und sprudelnd in saubere, heiß ausgewachsene Gläser füllen. Gläser verschließen und auf den Kopf drehen. Fertsch.

3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/ 3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/

2. Brunch-Rezept: Birgits Hefezopf

Hier haben wir uns von Birgit von Emmabee inspirieren lassen. Ihr „Rezept für den besten Hefezopf der Welt“, es ist eines der beliebtesten auf ihrem Blog. Und ehrlich, es stimmt. Er!schmeckt!einfach!knallermäßig! Ich habe das Rezept ein minibisschen verändert, noch Zitronenschale dazu gepackt und weniger Zucker verwendet, da bei uns unbedingt Quittenmarmelade drauf muss.

Ihr braucht für zwei Hefezöpfe

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 250 ml Milch
  • 140 gr Zucker
  • 150 gr weiche Butter
  • kräftige Prise Salz
  • 3 Bio-Eier
  • abgeriebene Zitronenschale von 1 Bio-Zitrone
  • gehobelte Mandeln zum Bestreuen

Und so geht der Hefezopf

Mehl in eine große Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen. Hefe in lauwarmer Milch mit einem TL Zucker auflösen und in die Mulde schütten. Mit den Fingern ein bisschen einarbeiten und an einem warmen Ort (am besten zugedeckt) ca. 30 Minuten stehen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten zugeben; von dem letzten Ei etwas Eigelb beiseite stellen.

Teig kneten, mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 2 – 3 Stunden gehen lassen. Sollte der Teig zicken – bei mir wollte er das letzte Mal wieder nicht so richtig aus dem Knick kommen – einfach bei 50 Grad abdeckt in den Ofen stellen. Knallertipp von Andrea, hat uns hier geholfen.

Zwei Zöpfe flechten, auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit dem restlichen Eigelb vermischt mit etwas Milch bestreichen und mit gehobelten Mandeln bestreuen. Bei 130 Grad (Heißluft) ca. 30 – 40 Minuten backen. Wichtig: Stäbchenprobe machen. Die Zöpfe sind fertig, wenn sie eine schöne hellbraune Farbe haben.

Am besten lauwarm genießen! Mein Sohn hat übrigens den halben Hefezopf alleine verputzt…

3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/ 3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/ 3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/

3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/

3. Brunch-Rezept: Sächsischer Eiersalat

Meine Eltern haben früher viel und gern gefeiert. Die Parties im ausgebauten Keller waren legendär. Meine Mutti stand vorher immer ewig in der Küche, um das Buffet vorzubereiten. Was immer dabei war: Ihr Eiersalat. Ich habe ihn für unseren Brunch ebenfalls gemacht. …Er war ok, von Mama schmeckt er allerdings besser :-).

Ihr braucht für den Eiersalat

  • fünf hart gekochte Eier
  • 2 EL Mayonnaise
  • 6 EL Joghurt
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • 5-6 Cornichons
  • Schnittlauch
  • Pfeffer, Salz
  • rote Pfefferkörner zur Deko

Und so geht der Eiersalat

Eier mit dem Eierschneider zerteilen; Gurken und Schnittlauch klein schneiden und dazugeben, aus den übrigen Zutaten eine Mariande bereiten und über die Eier geben, vorsichtig vermengen und durchziehen lassen. Mit roten Pfefferkörnern dekorieren.

3 Brunchrezepte I 3 ideas for breakfast I http://schoenesleben.net/brunch-ideen-fuer-fruehstueck/ Brunch: Sächsischer Eiersalat

Habt Ihr Lieblingsrezepte für Euern Brunch-Tisch?? Freu mich über Eure Kommentare und  wünsche Euch ein richtig schönen Sonntag!!

LG Anja

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.