Reise, schöneWelt
Kommentare 4

Palmen, Blumen und viel Ruhe: Fincaurlaub auf Mallorca

Fincaurlaub auf Mallorca_Finca Son serra Muro_www.schoenesleben.net

Endlich Urlaub! Vielleicht könnt Ihr diese wundervollen zwei Worte gerade sagen, vielleicht dauerts auch noch ein bisschen. Oder Ihr hab alles schon hinter Euch. Wie ich. Egal zu welcher Fraktion Ihr gehört: Ich nehme Euch jetzt einfach noch mal mit nach Mallorca. Klasse so ein Blog, oder? Da geht das nämlich wunderbar. Und ganz ohne Stress beim Kofferpacken ;-).

Apropos Stress: Zumindest in punkto Flughafenanreise haben wir den dieses Jahr absolut elegant umgangen. Wir haben uns nämlich shutteln lassen. Klingt teuer, war es aber nicht. Online findet Ihr jede Menge privater Anbieter, die Euch zuhause abholen und absolut bequem zum Flughafen Leipzig/Halle bringen. Uns hat das Ganze jeweils 20 Euro hin und zurück gekostet – ein unschlagbarer Preis, wenn Ihr mal mit den Parkgebühren am Flughafen vergleicht oder mit dem, was ein herkömmliches Taxi kostet. Und: Euer Auto wird nicht geklaut, was am Airport Leipzig/Halle jedenfalls immer öfter vorkommt :-/.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Ich erzähle Euch jetzt nicht, dass dieser wirklich stressfreie Start in leichte Hektik übergegangen ist, als wir an den Anzeigetafeln das Wort „Verspätung“ bei unserem Zubringerflug gelesen haben und dass die Verbindung München-Palma, die wir gewählt haben eh schon mit seeehr heißer Nadel gestrickt war. Und auch nicht, dass bei der schlussendlich doch glücklichen Ankunft in Palma die gute Laune immer noch da – aber unser Gepäck weg war. Ich spare mir die Details und erzähle Euch lieber, dass ich gerade in diesem Augenblick froh war, mich auf einen absolut entspannenden Urlaub gefreut habe: einen Fincaurlaub nämlich.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Wir haben alles, was in Südeuropa oder darüber hinaus liegt erst mal eine Zeit lang von unserer Urlaubsliste gestrichen. Schuld war ein Trip nach Menorca, auf den letzten Drücker gebucht, sauteuer, Betonbunker, laut, viele Menschen, schreckliches Essen, unser erstes Hotelzimmer war dermaßen unzumutbar, dass wir geflüchtet sind und ein neues gefordert haben. Nicht dass die Urlaubsinsel Menorca da was dafür kann; aber dieser Urlaub ist für mich das beste Beispiel, wie Urlaub NICHT sein sollte.

Unser Fincaurlaub auf Mallorca

Dieses Jahr also ein Fincaurlaub. Auf Mallorca. Gar nicht so leicht, etwas Passendes zu finden; es sollte natürlich absolut schön sein, wir wollten ein angeschlossenes Restaurant und einen Pool. Auch ein separates Schlafzimmer für die Kids war ein Muss und – da meine Mutti mitgefahren ist – brauchte auch sie ein eigenes Zimmer.

Gefunden haben wir für unseren Fincaurlaub auf Mallorca das Fincahotel Son Serro in Muro.

Wir haben die Familiensuite in einem Nebengelass des Anwesens aus dem 18. Jahrhundert gebucht und hatten damit ein großes Wohnzimmer mit integriertem Schlafbereich. Von der Ausstattung her sind die Räume sehr plüschig eingerichtet. Das ist gemütlich, aber eben nicht stylisch, falls Ihr da besonders drauf steht. Die Kids haben gleich nebenan geschlafen – von uns getrennt nur mit einer Tür. Meine Mutti hatte ein Einzelzimmer in einem weiteren Wohnbereich etwa 150 Meter entfernt.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Soweit die Fakten. Das Schönste an der Finca Son Serra: Der Gartenbereich. Ein Traum aus Palmen und wunderbaren Blumen. Ich hab noch nie selbst Zitronen vom Baum gepflückt – hier hab ich es getan. Seid Ihr Pferdefans? Willkommen in meinem Fincaurlaub – hier gibt’s auch Pferde, mit denen Ihr das Hinterland von Muro erkunden könnt.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Gefrühstückt und zu Abend gegessen wird in der Finca Son Serro unter Pinien. Ein optischer Traum! Schon deswegen würde ich dort immer wieder hinfahren. Im Haupthaus der Finca stehen alle möglichen Frühstücksleckereien bereit, die sich die Gäste für ihren persönlichen Frühstückstisch zusammensuchen können. Vom Baguette (leider nur die Weizenvariante, Brötchen gibt’s keine) über Mini-Croissants bis hin zu spanischem Brot. Marmeladengläser stehen bereit, natürlich Nutella (für Viele ein Muss ;-)) und Schalen mit Melone, Pfirsich und Ananas zum Beispiel. Als besonderes Angebot gibt es Rührei oder Spiegelei frisch aus der Küche – falls Ihr aus so etwas steht, könnt Ihr Euch das jeweils separat bestellen. Haben Mann und großer Sohn öfter mal gemacht.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/ Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Ab 20 Uhr wird auf der Finca Son Serro Abendbrot gegessen. Mir persönlich zu spät; wir hatten ja unsere Kleine dabei und die hätte sich auch schon gern früher etwas gegessen. Standard ist abends immer ein kleines Oliven-Knoblauchdipp-Schälchen mit Baguette und weil es schon so spät war, haben wir uns da auch dankbar drauf gestürzt. Dann folgten ein „Gruß aus der Küche“, die Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Dessert. Keine besonderen „Schmankerl“, aber wir sind ja auch nicht zum Essen im Urlaub. Geschmeckt hat es allemal – die Teller waren immer leer.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/ Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Hach aber das Schöne – ich kann es nur immer wiederholen, ist der Garten der Finca Son Serro. Ich hab manchmal einfach nur geguckt und mich daran erfreut. Im Übrigen: Ich saß dabei oft mutterseelenalleine da. Wunderbar! Wo in anderen typischen Malle-Hotels Kinder kreischen, Putzfrauen über die Anlage rumpeln und Animateure nerven ist da einfach Ruhe. Okay, ein Hahn irgendwo in der Ferne war recht aufdringlich und auch die Hunde in den verschiedenen Fincas der Umgebung hatten öfter mal was zu sagen, aber das war Musik in meinen Ohren (um es mal ganz poetisch auszudrücken). Ich habe es so genossen!

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/ Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

Falls Ihr auch mal einen Fincaurlaub auf Mallorca machen wollt: Ich kann Euch die Finca Son Serro in Muro wirklich empfehlen. Ich glaube, die Bilder sagen schon viel aus.

Fazit unseres Fincaurlaubs auf Mallorca

Das könnte Euch von einem Urlaub in der Finca Son Serro in Muro überzeugen:

  • Wahnsinnsgarten
  • absolut ruhig
  • tolles Ambiente beim Essen
  • hübsche Zimmer
  • immer eine freie Pool-Liege 😉
  • Das Fincahotel wird von einem Deutschen geführt. Praktisch bei Problem jedweder Art; bei uns etwa beim Handling des Knöllchen-Bezahlens auf der Insel 😉

Dinge, die Euch stören könnten:

  • spanisch-spätes Abendessen
  • Wurst und Käse waren auf dem Frühstücksbuffet nicht gekühlt
  • WLAN nur unzureichend (war nur in der Nähe des Haupthauses möglich)
  • Strand nur per Auto erreichbar (was uns nicht gestört hat, Euch aber klar sein sollte)
  • Personal teils (!) leicht unterkühlt (kennen wir aus unserem Lieblingshotel in Österreich zum Beispiel anders)
  • Das Fincahotel kann nur individuell gebucht werden
  • es gibt keine Fernseher in den Zimmern

Nur, um es gesagt zu haben: Der Urlaub ist von uns selbst ausgesucht, gebucht (direkt über die fincaeigene Seite)  und bezahlt worden. Ich war sicher nicht das letzte Mal da und wer weiß, vielleicht kommt Ihr ja auch mal vorbei?

Wo auch immer es Euch hin verschlägt: Habt eine schöne Zeit und kommt gesund wieder.

Fincaurlaub auf Mallorca I http://schoenesleben.net/fincaurlaub-auf-mallorca/

LG Conni

4 Kommentare

  1. Ja, mich hast Du schon überredet. Ich bin dabei! Wann geht es los? Der Garten ist ein Traum und draussen frühstücke ich sowieso am liebsten. Hast Du gut ausgesucht. Gutes Ankommen im Alltag und liebe Grüße! Bärbel ☼

    • das ist eine tolle idee!
      wir machen mal einen kreativ stopp! mit allem, was mädchen lieben!
      jetzt bist du zwar schon wieder zurück, liebe conni, aber den shuttleservice, den werde ich mir auch mal googeln! auf die idee bin ich ja noch gar nicht gekommen…
      schönen restsommer, schick‘ ihn mir bitte auch mal vorbei!

      • Conni sagt

        Naja, viel Sommer kann ich grad nicht schicken (bei dem bissl was da draußen ist bin ich einfach zu geizig ;-)) aber trotzdem gaaaanz liebe Grüße zu Dir in die Welt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.