regionale Produkte, schönesLeipzig
Schreibe einen Kommentar

Einmal Frühling zum Mitnehmen bitte.

Letztens hatte ich je geschrieben, dass ich das Haus gerade ordentlich ausmiste und von unnützem Zeug befreie. Das Ganze hat auch eine Kehrseite: Ich gehe viel befreiter shoppen. Weniger Klamotten; vielmehr Dinge rund ums Wohnen. Abends auf der Couch in Katalogen oder auch online stöbern – herrlich. Oder auch „analog“ durch Einrichtungshäuser schlendern. Hach … Ein bisschen träumen darf man ja wohl. Diese Woche habe ich mir tatsächlich auch einen kleinen Traum erfüllt: ein kleines Kaffee-Service. Nur für uns vier. Für gemütliches Wochenend-Kuchenrunden. Okay, eigentlich sollten es Müslischalen werden, aber da haben mich leider keine angelacht. Nun ja, frau weiß sich ja zu helfen und kann kurzfristig umdisponieren;-).

Fündig geworden bin ich im Wohnmacher, einem Laden für hochwertiges Interior und sonstige Must-haves fürs Zuhause. 4 ovale Teller und passende Tassen vom dänischen Label IB Laursen. Der Kerzenständer ist auch neu, aber von Tchibo.

Tischdeko IB Laursen

Und so kann ich die Familie jetzt zu einem blumigen Frühlings-Himbeer-Muffins-Nachmittag einladen und freue mich. Die sind aber auch Verführerisch, solche Läden! Diese Deko-Ideen …

Das Rezept fürs „Frühling-Kaufen“ kaufen habt Ihr jetzt 😉 Wollt Ihr noch das von meinen Buttermilch-Himbeer-Muffins? Bitte schön. Auf das Rezept bin ich im Übrigen nur gestoßen, weil im Kühlschrank noch Buttermilch war, die kurz vor dem Verfallsdatum war. Einmal quer gegoogelt und das hier gefunden:

  • 300 Gramm Mehl (bei mir war es Vollkorn-Weizen)
  • 140 Gramm Zucker
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 1 TL Zimt (mag den so)
  • Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1  Ei
  • 160 Milliliter Rapsöl
  • 180 Milliliter Buttermilch
  • 2 Tassen gefrorene Himbeeren

Erst die ganzen trockenen Zutaten gut mischen (da reicht ein einfacher Löffel), dann die flüssigen mit dem Handrührgerät – natürlich in einer anderen Schüssel. Dann alles zusammen mit den Himbeeren vermengen (wieder nur mit einem einfachen Löffel) und in die Muffinförmchen geben. Bei vorgeheizten 190 Grad (ober-und Unterhitze) 25 Minuten backen. Mit der neuen Frühlings-Deko kombinieren – Voila.

Himbeermuffins angeschnitten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.