Insta-Views, schöneFrau
Kommentare 2

Instaview @Silke0774: Über Mustermix und das ewige Endzwanziger-Gefühl.

Interview plus Instagram gibt Instaview- heute mit @Silke0774! In unserer Instaview-Rubrik stellen wir Frauen vor, die aus unserer Sicht tolle Instagramaccounts haben, allerdings keinen Blog. Das heißt, meistens wissen wir nicht, woher sie kommen, wie sie aussehen und was sie im echten Leben machen. Die Größe des Accounts ist dabei total unwichtig. Uns interessiert, wie die Frauen sind.

Silkes Account ist mir aufgefallen, weil sie so schöne „Liegebilder“ (Flatlays) von ihren Outfits macht, die ganz natürlich und reduziert aussehen und nicht so megaaufwendig gestylt daherkommen. Außerdem mag ich ihren Mustermix. Ich gestehe, ich bin da eher zurückhaltend. Seit kurzem bloggt sie zusammen mit zwei Freunden auf KIKICOCONUT. über Mode. Jaja, eigentlich „dürfen“ die Frauen keinen Blog haben, hab ich ja gerade oben selbst geschrieben. Das ist uns heute mal gepflegt egal. Denn das is ja das Coole daran, wenn man selbst die Regeln macht!! ;-)) Liebe Silke, schön, Dich hier zu haben!

Und los gehts:

Wer steckt hinter „Silke0774“? 

Na ich: Silke, Jahrgang 74 und ja, auch Ü40. Im Herzen und Denken allerdings die ewige Endzwanzigerin 🙂 Ich bin geborenene Nürnbergerin und lebe im Umkreis der Stadt. Mit Mode habe ich seit meiner Jugend auch beruflich zu tun und habe einige Stationen in dem Bereich durchlaufen. Unter anderem war ich Einkäuferin für verschiedene Sortimente u.a. für Accessoires und auch für Strümpfe. Da ist sicherlich meine große Liebe für Strümpfe entstanden…

Zum Ausgleich mag ich gerne Sport machen – joggen oder Zumba. Und ich mag die schönen Dinge des Lebens, Genuss und vor allem liebe, nette und ehrliche Menschen. Was ich nicht so gerne mag: Bügeln :-)! Und im Stau stehen.

 

…im Herzen ne Endzwanzigerin?? 🙂 Was meinst Du damit genau?

Früher als ich selber noch jünger war und ans 40-Sein gedacht habe, kam mir das soo alt vor! Heute – durch den Wandel und den Zeitgeist – finde ich Ü40 gar nicht mehr schlimm. Es stimmt schon, 40 ist das neue 30. Auch sind Viele der heutigen 40er viel lässiger und moderner als früher – aufgeschlossener und auch mal offen für Trends.

Wie ist der Name Deines Accounts zustande gekommen und was magst Du an Insta?

Na das ist dem Namen ist bei mir leicht zu erraten, stimmts? Vorname plus Geburtsmonat plus -jahr. Angefangen zu instagramen habe ich vor ungefähr zwei Jahren, erst ganz verhalten, dann regelmäßig. Die Reichweite der Plattform ist riesig, ich mag die Eindrücke und Inspirationen aus aller Welt. Es geht super schnell und ich hab das Gefühl, aktuell informiert zu sein – beispielsweise, was im Modebereich angesagt ist.

Du zeigst viel Mode, wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

Sportlich, frech, gemischt – mit Liebe zu kleinen Details. Und: Ich bin auf flachen Sohlen zu Hause.

Stylst Du Dich heute anders als früher?

Ja, schon – wahrscheinlich sogar etwas mutiger und experimenteller, da sich auch in der Modewelt alles schneller dreht und viele Trends und Basics heute anders kombiniert werden (können) als früher – Stichwort Mustermix.

Hast Du Stylingtipps für uns Ü40-Mädelzzz?

Für die Outfitwahl Ü40 und auch ganz generell, empfehle ich, dass Ihr Euch treu bleibt! Ok, manchmal ist auch wichtig, die eigene Komfortzone zu verlassen und ein bisschen zu experimentieren. Möglicherweise könnt Ihr Euch ja erst mal herantasten und kleine Experimente zulassen. Oft ergeben sich hieraus dann neue Looks und man erkennt seine eigenen Möglichkeiten, ohne um sich verkleidet vorzukommen. Was ich auch empfehle: Bloß nicht jedem Trend hinterher jagen. Heißt: Kleine Veränderungen ja, große Veränderungen – Vorsicht! Auch wenn die Highheels angesagt sind, trage ich persönlich sie nicht, für mich ist das nix – siehe oben.

5. Woher holst Du Dir Deine Inspirationen?

Meine Inspirationen hole ich mir aus Magazinen, auf der Straße und klar, auch auf Instagram. Außerdem experimentiere ich gerne selbst.

6. Was sind aktuell Deine drei Lieblingsteile?

Meine drei Lieblingsteile… Hm, da wird’s jetzt schwierig, da ich alle meine Teile sehr gerne mag. Dann nehme ich mal die Saison-Favoriten: Meine Blumenhose in einem satten Rotton von Cambio, meinen Blumen-Blouson und Streifen-Teile, egal welche, ob Blusen, Shirts oder Sweats.

7. Thema Mustermix: Hast Du Tipps, worauf man dabei achten sollte??

 

Das Wichtigste beim Mustermix ist, das man ihn trägt, als ob es gerade das Normalste von der Welt ist und dass man sich nicht verkleidet vor kommt!! Meine Empfehlung: Achtet darauf, das sich einige Farben wiederholen. Und: Ihr müsst selbst Spaß an der Kombinationen haben – Euch muss es gefallen!! Das Schönste an diesen Looks ist, dass sie super individuell sind. Ich steh‘ wirklich drauf!

Fangt halt einfach langsam an, wenn Ihr das mal ausprobieren wollt. Man muss ja nicht gleich wild mixen :-). Für den Anfang macht sich ein Ringelshirt zum Blumenblusen gut oder ein Nickituch mit Tupfen plus Streifenhemd gut. Die Liebe oder die Freude am Mixen kommt dann meist von selbst.

8. Noch mal zurück zu Insta: Wie lange brauchst Du, um ein Foto zu machen, dass Du auch hochlädst? 

Ja… die Sache mit den Photos…. Meine „flatlays“ entstehen immer relativ schnell, da ich früher in meinem Job an einem internen Modemagazin mitgearbeitet habe und wir bei der Warenannahme unsere Kombinationsvorschläge schon so anordnen mussten. Da hab ich Übung :-).

Schwieriger wird es schon mal bei einem Tragebild, vor allem in der kalten Jahreszeit, da ja das Licht häufig ungünstig ist und ja dann kann’s auch mal wieder länger dauern… 😉 Ich fotografiere übrigens alles mit meinem Handy, einem iPhone 6.

10. Bonus: Wenn Du Lust hast, kannst Du uns gern noch paar Insidertipps für Nürnberg verraten. Leider war ich selbst noch nie da… 

Außer unserem Lieblingscafé „La Casa del Caffe“ ist natürlich die Kaiserburg einen Besuch werd. Der Weg dort hin führt über den Hauptmarkt, dort ist im Winter der Christkindl-Markt, im Sommer der Wochen-Markt oder diverse Events. Auf den Weg weiter zur Burg kommt man an vielen kleineren süßen individuellen Geschäften vorbei. Haupteinkaufsstraße ist die Karolinenstraße, hier sind die Größeren der Branche zu Hause. Wer es individueller möchte, biegt dann ab in die Kaiserstraße und Richtung Trödelmarkt. Der heißt übrigens nur so, getrödelt wird hier nicht. Da gibt es auch noch viele kleine schnucklige Kaffees und die Pegnitz ist in unmittelbarer Nähe. Wirklich schön.

Nürnberg ist ja auch bekannt für die Lebkuchen und den Bratwürsten (3 im Weggla), diverse lokale gerade im Umfeld des Hauptmarktes laden dazu ein. Tipp: Wer Nürnberg erkunden möchte, dem empfehle ich bequeme Schuhe (am besten Sneakers) da an manchen Ecken viel Kopfsteinpflaster ist und es Richtung Burg schon mal steiler wird ;-).

Ha, ha, guter Hinweis!! Liebe Silke, hab vielen Dank. Das hat viel Spaß gemacht mit Dir über Insta, Mode, Mode ü40 und Stilmix zu plaudern. Meine Lieblingskombi von Dir ist die mit der Katzen-Bluse, die gefällt mir richtig gut!!

Herzliche Grüße nach Nürnberg!

Und nun Ihr:

Falls Ihr selbst Lust habt, hier von uns vorgestellt zu werden oder eine tolle Frau mit Insta-Account jedoch ohne Blog empfehlen wollt, schreibt uns einfach eine Mail an anja@schoenesleben.net, hinterlasst uns einen Kommentar oder schickt uns eine Nachricht auf Facebook oder Instagram.

Alle Bilder für die Instaview-Posts stellen uns unsere Interviewpartnerinnen zur Verfügung. Die Urheberrechte liegen bei ihnen und die Bilder dürfen nur mit ihrem Einverständnis geteilt oder weiterverwendet werden.

Alle Instaviews, die bisher erschienen sind, findet Ihr in der Rubrik SchöneFrau/Instaviews.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.