Reise, schöneWelt
Schreibe einen Kommentar

5×5 Tipps für Kunst mit Kindern in Graz und Wien.

(Werbung/unbezahlt/ohne Auftrag!) Noch einen Tag Schule, dann sind schon Herbstferien. Jedes Jahr bin ich aufs Neue überrascht, wie schnell diese erste Schuljahresetappe um ist. Wir werden in diesem Jahr in Deutschland kurzurlauben. Auf dem Programm steht: Kunst mit Kindern. Dass das geht, haben wir im Sommerurlaub in Österreich getestet.

Hier sind meine Tipps, damit es für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis wird:

1. Sich nicht zu viel vornehmen: ein Museum/Ausstellung pro Tag

2. Museen oder Ausstellungen raussuchen, die „kindgerecht“ sind, Kinderführungen anbieten bzw. Eure Kinder interessieren. Bei uns sind das derzeit: Popart, Streetart, Foto-/Videoinstallationen, Historisches.

3. Pausen einplanen und sich nicht von vorpubertärem Gemaule kirre machen lassen. Seid Ihr erst da, wirds schon! 

4. Viel Geduld, was zum Trinken, Knabbern und Malen einpacken. 

5. Sich auf die Sicht der Kinder einlassen und auch mal minutenlang vor einer (aus meiner Sicht) total bedrückenden Videoinstallation hocken und versuchen, die Fragen des Elfjährigen zu beantworten.

Und falls Ihr vorhabt, einen Abstecher nach Österreich zu machen, hier sind fünf (getestete!) familientaugliche Ideen für Euch, Kunst in Graz und Wien zu erleben.

Kunst mit Kindern Tipp 1: Kühle Kunst im Kunsthaus Graz

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

Das Gebäude sieht seltsam aus, wie eine Niere mit nach außen gestülpten Röhren. Es wurde 2003 eröffnet, als Graz Kulturhauptstadt Europas war. Das Kunsthaus ist spezialisiert auf Gegenwartskunst ab 1960. Derzeit laufen die Ausstellungen unter dem Oberbegriff „Landschaft“. Wir haben uns zuerst die Aussstellung HYPERAmerika angeschaut. Dort ging es um Hyperrealismus mit Werken von amerikanischen Künstlern aus den 70ern. Den Kindern hat allerdings „Landschaft in Bewegung“ viel besser gefallen – vor allem die ziemlich cruden Videoinstallationen (Frau rennt auf dem Eis vor riesigem Eisbrecher davon). War cool – im doppelten Sinne, denn es war bratzenheiß, wir hatten keinen Bock auf Schwimmbad und wollten es eigentlich vor allem kühl!

Besonders haben mir die Upcycling-Ideen gefallen, die vor dem Museum beim Kunsthauscafé stehen:

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/   Ikea-Tüten mit Innenleben

Blumenkasten aus Paletten und Ikeatüten mit lebendigem Inhalt.

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/   Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

Holzpaletten als Begrenzung und Sitzgelegenheit.

Kunst mit Kinder Tipp 2: MitMachMuseum FRED & FRIDA, Graz

Im Grazer Kindermuseum darf alles angefasst und ausprobiert werden. Jedes Jahr gibt es ein anderes Thema, dieses Jahr drehen sich die Ausstellungen um „Klima“. Im LaLeLuftschloß (untere Etage) gibt es eine ganze Mitmachabteilung für Kleine zwischen drei und sieben Jahren.

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/ Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

Da kann man bunte Tücher in ein Labyrinth aus Röhren schießen, durch die ein starker Wind pustet und dann sehen, wo das jeweilige Tuch hingepustet wird. Die Kinder können mit einer Art Staubsauger Schiffe auf einem großen Bassin hin- und herpusten und Bälle via Luftstrom tanzen lassen. Hat auch das große Kind mit Begeisterung gemacht!

Das Klimaversum (obere Etage) ist für die Älteren ab acht Jahren konzipiert. Unser Großer hat begeistert bei den Experimenten zugeschaut (Steigt der Meeresspiegel, wenn die Polkappen schmelzen?), sich mit Wetterphänomenen beschäftigt und die Bedeutung von Wasser in verschiedenen Ecken der Welt kennengelernt. Dafür sollten die Kinder für Familien, die in unterschiedlichen Klimazonenleben leben, den Tisch decken. So konnte man ganz praktisch lernen, mit wie wenig Wasser beispielweise Familien in der afrikanischen Wüste auskommen müssen.

Kunst mit Kindern Tipp 3: Draußen-Kunst im Österreichischen Skulpturenpark bei Wien

In unserer letzten Urlaubswoche haben wir uns einen Urlaub im Urlaub in Wien gegönnt, was hieß: Hotelübernachtung, obwohl wir ja eigentlich unser Ferienhaus im Burgenland hatten. Joaaaa, könnte man schon als Luxus bezeichnen. Auf dem Weg nach Wien haben wir Stop gemacht im österreichischen Skulpturenpark, das ist eine Dauerausstellung unter freiem Himmel. Zuerst Mittagspicknick auf der Wiese, danach Kunst erkunden. Gäste außer uns: ein Pärchen, sonst niemand – herrlich!

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/ Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

Hügel mit Wegwerfgriff und Betonauto in Wiese.

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

Mitmachkunst.

Kunst mit Kindern Tipp 4: Einmal Geschichte kinngerecht im Kindermuseum Schloss Schönbrunn

Menschenmäßig das ganze Gegenteil: Schloss Schönbrunn in Wien. DER Museumsklassiker in Wien – Stichwort Sissi und so. Als wir da waren, konnte man vor Menschen aus aller Welt kaum treten… Weil das nicht so unser Ding ist, wollten wir ins Kindermuseum, das zum Schloss gehört. Online hatten wir was von ner Kinderführung gelesen. Gute Entscheidung, wie sich vor Ort rausstelle, denn die Wartezeit auf die Führung konnten wir uns mit Verkleiden vertreiben. Es gibt im Warteraum eine ganz wunderbaren Kostümfundus in allen Größen. Ein großer Spaß!

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

Rollentausch in zwei Minuten. Links kleiner Prinz, rechts schüchterne Prinzessin in Chucks.

Bei der anschließenden Themenführung „Leben wie die Kaiserkinder“ haben wir unter anderem gelernt, dass die Kids damals ein riesen Pensum hatten: von morgens um sechs bis abends um zehn. Puuuh.

Gewohnt haben wir übrigens dort, wo die Stühle tanzen: im Motelone Wien, Staatsoper. War toll zwischen Gebrauchskunst, Jugendstilelementen und funkelnden Svarovski-Kristallen.

Kunst mit Kindern Tipp 5: Rumlümmel-Kunst im Museumsquartier Wien // mumok

Am zweiten Wientag sind wir am Vormittag durch die Stadt gebummelt, haben in einem der vielen Café-Restaurants im Museumquartier Mittag gegessen und sind dann ins mumok, dem Museum für Moderne Kunst. Dort haben wir uns die Popart-Ausstellung Ludwig goes Pop angeschaut. Für die Kinder gabs ein cooles Malheft,

Kunst mit Kindern in Graz und Wien I http://schoenesleben.net/kunst-mit-kindern/

das sie mit verschiedenen Aufgaben durch die Ausstellung gelotst hat. Die Zwei haben sich einfach quer auf den Boden gelegt und in dem Heft gekritztelt. Alle anderen Besucher sind drumherum gestiefelt. Wunderbar. So geht Kunst erleben.

Probierts mal aus, bin gespannt, was Ihr so erlebt. Vielleicht erzählt hier davon, würde mich sehr freuen! Anja

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.