schönesLeipzig, This is Leipzig!
Schreibe einen Kommentar

Osterdeko in schwarz-weiß: Inspirationen von Liseleje.

Dieses Jahr habe ich große Lust auf etwas „andere“ Osterdeko als sonst. Deshalb habe ich beschlossen, die knallbunten von den Kindern bekleksten bemalten Ostereier kommen draußen an den Strauch. Und drinnen gibts Osterdeko in schwarz-weiß. Die Ideen dafür habe ich mir diese Woche von Christiane Gerber von Liseleje geholt.Die gelernte Dekorateurin (43) führt im Leipziger Waldstraßenviertel seit fünf Jahren ein entzückendes Ladengeschäft für Wohnaccessoires aus Dänemark. Es gibt ausgewählte Schätze unter anderem von Green Gate, House Doctor, Maileg, Aspegren, Bloomingville, Ib Laursen und Madam Stoltz sowie Tee von Løv Organic.

„Mit dem Geschäft habe ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt“, erzählt Christiane. Ihr Laden ist stilsicher, hell und klar eingerichtet – skandinavisch eben. Ich fühle mich gleich wohl, stöbere in Ruhe, bevor ich sie ein bisschen ausfrage.

Ostern schwarz-weiß

Wie es denn eigentlich bei ihr zu Hause oster-dekomäßig aussieht, möchte ich wissen. „Na, so wie hier“, sagt sie und zeigt auf einen weißen Tisch, auf dem eine kleine Auswahl an Osteraccessoires drapiert hat. „Dieses Jahr war mir irgendwie gar nicht nach knalligen Farben, deshalb habe ich mich für Naturtöne entschieden – im Laden wie zu Hause.“ Sie kombiniert Zweige und Schleierkraut in Glasgefäsen, papierene Plissee-Eier, mit Federn beklebte Eier und kleine weiße Schmuckornamente, die noch aus der Weihnachtsdeko stammen und am Osterstrauß Klasse aussehen.

Offen gesagt, habe ich noch nie wirklich in Osterdeko investiert. Vielleicht deshalb, weil ich das Gefühl habe, dass es sich nicht so richtig lohnt. Schließlich gibts ja keine so lange „Vorbereitungsphase“ wie in der Adventszeit vor Weihnachten. Doch eigentlich wäre es schon schön, ein paar wenige, klassische Schätze zu haben, denke ich und frage, ob sie einen Tipp für zeitlose Osterdeko hat? Sie überlegt einen Augeblick und sagt: „Zeitlose Deko gibts eigentlich nicht, unser Geschmack wandelt sich nun mal. In ein paar Jahren wird es andere Trends geben. Dennoch finde ich es schön, auch für das Osterfest in ein paar schöne Sachen zu haben wie beispielsweise die Plissee-Eier.“ Die seien auch noch in ein paar Jahren schön und ließen sich gut kombinieren, mit der dann aktuellen Saisonfarbe vielleicht.

Und da ich weiß, dass meine Tage bis Ostern proppevoll mit Projekten, Besuchen und sonstigem Kram sein werden, frage ich sie zum Schlußss noch sehr eigennützig nach Tipps für (m)eine schnelle, unkomplizierte Osterdeko.

Christianes Tipps für eine schnelle, unkomplizierte Osterdeko:

  1. Zarte Zweige aus dem Garten oder vom Spaziergang mitbringen und zusammen mit Schleierkraut in verschiedenen Glasgefäßen kombinieren.
  2. Eierpackungen mit Acrylfarbe bemalen oder Farbspray besprühen und als „Eierbecher“ benutzen.
  3. Stoffreste als Tischläufer einsetzen.
  4. Eine oder mehrere Kappa-Leichtschaumplatten (gibts beispielsweise im Künstlerbedarf) oder einen Keilrahmen mit dem gleichen Stoff bespannen und als Bild-Blickfang an der Wand, auf dem Regal oder auf den Boden nutzen.
  5. In klassische Osterdeko investieren – bei Zeitmangel einfach online bestellen.
  6. Geschmackvolles Kinderspielzeug einsetzen und sich beispielsweise Stoffhasen für die Osterdeko von den Kindern ausleihen.
  7. Schauen, was von der Weihnachtsdeko auch an den Osterstrauß passt.
Papierornamente und Federeier

Zurückhaltende Osterdeko. So sieht der Ostertisch bei Liseleje aus.

Osterdeko bei Liseleje

Graue Ostereier von Madame Stoltz mit Mini-Federn.

Kuschelhasen

Meine Lieblingshasen-Familie von Maileg.

Die Hasen kuscheln übrigens auf einer weißen Bank, die früher schon in Christianes Kinderzimmer stand und die logischerweise unverkäuflich ist. „Ich überlege allerdings schon länger, ob ich die mal nachbauen lasse von einem Tischler, weil mich so viele Kunden danach fragen“, lächelt sie.

Könnte mir auch gefallen. Was sagt ihr? (Für alle Nichtleipziger: Liseleje hat auch einen Online-Shop.)

Eine schöne Restwoche!! Anja

PS: Herzlichen Dank an Dirk Brzoska, der die Fotos gemacht hat!

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.