schnelle Rezepte, schönesLeben
Kommentare 4

Pancakes gehen immer!

Schon mal versucht, Pancakes zu backen, dabei zu fotografieren und parallel ein krankes Kind zu betüddeln?! Mannomann, bloggen unter erschwerten Bedingungen. Ich konnte übrigens exakt sieben Bilder machen, dann war der Kamera-Akku runter und die Charge Pancakes in der Pfanne… nun… sagen wir, kross.

Derzeit gibt es bei uns Wunschessen, denn die Minimaus ist krank. Wenn es ihr richtig schlecht geht, stellt sie das Essen komplett ein. Macht biologisch Sinn, ist aus Elternsicht gewöhnungsbedürftig. Deshalb bin ich glücklich, wenn sie wieder ein bisschen Appetit hat und koche das, was sie sich wünscht. Gestern waren das „Pani’s“.

Pancakes statt Eierkuchen.

Pancakes gehen bei uns immer. Als ich die vor paar Monaten das erste Mal gebacken habe, wusste ich gar nicht, was so ein bisschen Eischnee in dem Eierkuchenteig anrichtet: Er lässt die kleinen Dinger in der Pfanne richtig aufgehen und macht sie einfach wunderbar fluffig. Eierkuchen, Pfannkuchen, Plinsen oder Crépes – wie auch immer sie in Eurer Region genannt werden – kommen bei uns nicht mehr in die Pfanne, zu fest, zu zäh. Dagegen Pancakes… Hammer!

Wir essen dazu gern selbst gemachten Apfelmus mit Zucker und Zimt. Die Kinder mögen auch Nutella – ist mir persönlich viel zu süß. Dann lieber Schokosoße, Früchtequark oder Früchtepüree. Gestern reichte gekaufter Apfel-Aprikosenmus.

Pancakes gehen immer
Ihr braucht:

3 Bio-Eier

125 gr Mehl (ich habe Dinkelvollkorn genommen)

1/4 l Milch

1 Prise Meersalz

1 Päckchen Vanillezucker

Abrieb von einer Bio-Zitrone

Kokosfett am besten aus dem Bioladen (duftet unfassbar gut!)

Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit den restlichen Zutaten vermengen und den Eischnee vorsichtig unterheben. Ein bisschen Kokosfett in die Pfanne geben und kleine runde Kuchen ausbacken. Die fertigen Pancakes stelle ich immer auf dem Herd auf einem extra Teller warm.

Dauert:

Ungefähr eine halbe Stunde.

Pancakes mit Apfelmus

Was kommt bei Euch rauf die Pancakes?

Lasst es Euch schmecken!

4 Kommentare

  1. Katrin sagt

    Bei uns gibt es diese leckeren Dinger oft zum ausgedehnten Sonntagsfrühstück…manchmal auch in herzhaft mit Frischkäse und Tomaten oder oder…. ganz nach Belieben. LG Katrin

    • Stimmt, das könnte ich auch mal probieren. Ist sicher nix für die drei Nutella-Junkies hier – aber für mich!! LG zurück und einen schönen Tag!

  2. Franziska Hesse sagt

    Das hat so gut geschmeckt, wie es aussieht. Appettitmachende Fotos.
    Bei mir würd‘ auch Apfelmus draufkommen. Oder Mandelmus. Oder Erdnussbutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.