Ausgehen ü40, schönesLeipzig
Schreibe einen Kommentar

#PegsPartyPics für Dezember: Ausgehen ü40

Konzert im Werk 2

Und krawumm! isses Dezember, verrückt, was?! Ihr habt bestimmt genauso wie ich den Kopp voll mit Weihnachtsfeiern, Geschenkesuche, Familien-Besuchs-Planung für Heiligabend, Plätzchen backen… Doch halt mal kurz… Da war ja noch was… Euch gibts schließlich auch noch, stimmts?! Also: es ist ein voller Monat, wie jedes Jahr. Es gibt ne Menge zu tun, wie jedes Jahr. Und die Welt wird nicht einstürzen, wenn dies oder das eben nicht erledigt ist. So, wie jedes Jahr. Versprochen! Deshalb hab ich auch – und gerade deshalb! – für den Dezember wieder ne kleine feine Auswahl an ü40 Ausgehttipps zusammengestellt. Vielleicht mopst Ihr Euch einfach einen Abend nur für Euch… Das ist jedenfalls mein Plan :-). Ich habe nämlich ne Menge schöner Sachen gefunden zum

Ausgehen ü40: Geburtstage, Konzerte, Russendisko und Theater

Ach so, ganz vergessen, im November war ich übrigens selbst gar nicht so oft unterwegs, da ich es mir mit meiner Family nicht ganz verscherzen wollte… 🙂 Eine wirklich tolle Entdeckung habe ich eher zufällig im Gewandhaus Leipzig vergangenen Donnerstag gemacht. Ich bin als „Begleitungsersatz“ eingesprungen und konnte mir ein tolles Konzert von Glen Hansard ansehen.

http://schoenesleben.net/pegspartypics-ausgehen-ue40/

Ich im Gewandhaus Leipzig mit der zauberhaften Fanny.

Ganz ganz toller Lebenslust-versprühender irischer Songwriter. Gänsehautfeeling, fand ich. Im Übrigen ist eine CD von ihm auch ein guter Weihnachtsgeschenke-Tipp… Falls bei Anja’s regionalen Geschenkeideen nüscht für Euch dabei ist :-)! Seine Deutschland-Tour ist nämlich leider gerade beendet…

So, nun aber ab zum Party-Dezember:

Happy Birthday detektor.fm!

Me and my Drummer I http://schoenesleben.net/pegspartypics-ausgehen-ue40/

Foto: ME AND MY DRUMMER by Sashberg

Diesen Samstag, 03.12. feiert der alternative Radiosender detektor.fm im UT Connewitz seinen 7. Geburtstag. Ich habe bereits zum 5. und 6. Geburtstag mitgefeiert und wurde bei beiden Partys konzerttechnisch nie enttäuscht, auch wenn ich ehrlicherweise gestehen muss, dass ich beide Male die Musikacts vorher gar nicht kannte. Auch dieses Mal kenne ich ME AND MY DRUMMER noch nicht, habe aber schon mal reingehört. Gefällt mir sehr, so dass ich mir bestimmt Karten holen werde, wenn Oma und Opa das Kinderhüten übernehmen. (Daumen drücken!)

Los geht’s ab 20 Uhr; erfahrungsgemäß starten die Jüngeren ja deutlich später… Yeah. Karten könnt ihr euch bei TixforGigs kaufen.

Ausgehen ü40 mit Rap?! Yo!

Einen Luftsprung habe ich gemacht, als ich auf der Veranstaltungsseite des Werk 2 in Leipzig gestöbert habe. Am Mittwoch, 07.12. sind nämlich die 10 Münchner in roten Onesis Anzügen gekleideten MOOP MAMA(s) in LE.

Moop Mama im Werk 2 Leipzig

Foto: MOOP MAMA Werk II Max Beier

Die Jungs zaubern einen einzigartigen Sound aus Bläsern, Beats und Rap “Urban Brass“´ genannt. Aha. Also jetzt mal für uns verständlich: sieben Bläser, zwei Drummer und ein MC machen 10 x MOOP MAMA.. Vor zwei Jahren habe ich MOOP MAMA als Vorband von Jan Delay live erlebt.

War großartig.  Karten bekommt Ihr direkt am Werk, oder eben bei den bekannten Ticketportalen. Und für alle Nicht-Leipziger gibt’s hier die Tourdaten für andere Städte.

The Sound Express von Eastern Europe

Aaach, ich muss auch dieses Mal wieder für das  UT Connewitz trommeln, ich mag das einfach. Bisschen abgeratzt, bisschen oll – einfach cool. Am Samstag, den 17.12. tanzt Ihr hier mit/“im“ „Baikaltrain“. Die beiden DJ Petrike und Mahalla legen mazedonischen Hirten-Reggea, krachenden Karpaten-Ska und Balkanbeats auf (was für ne Mischung!). Eintrittskarten für schmale  6 Euro holt Ihr euch direkt vor Ort. 21 Uhr Abfahrt. Ich empfehle vorher einen Bummel über den Weihnachtsmarkt im Werk 2. Falls Ihr noch mehr alternative Weihnachtsmärkte-Tipps braucht, haben wir die Euch übrigens hier zusammengesammelt.

Wladimir Kaminer I http://schoenesleben.net/pegspartypics-ausgehen-ue40/

Foto: Wladimir Kaminer by Katja Hentschel

Uuuuund ich habe noch einen zweiten osteuropäiasch angehauchten Tipp im Gepäck für nach der Weihnachtsgans: Wladimir Kaminer. Er liest am 29.12. im Haus Leipzig ab 20 Uhr aus seinem Buch: Meine Mutter, ihre Katze und die Russendisko und später tauscht er Buch gegen Turntables mit seinem typischen Russendisko-Sound. Ich mag Kaminer sehr, finde er ist ein super sympathischer Typ. Für alle Nicht-Leipziger: Kaminer ist viel unterwegs, einfach hier reinklicken, wo er noch tourt: Im Übrigen sind seine Lesungen immer gut besucht. Von daher empfiehlt es sich, schnell Tickets zu kaufen.

#My name is Peggy

Last but not least:  Einen etwas außergewöhnlichen Ausgehtipp in eigener Namensangelegenheit 😉 habe ich noch. Aber ohne Gefallensgarantie. Im Theater der jungen Welt spielen sie das Stück #My name is Peggy. Peggy (ich bin selbstverständlich NICHT gemeint), eine Frau im besten Alter (auch wenn das jetzt passt – grrr), Single (passt nicht) schwimmt mittendrin im Dating-Haifischbecken. Stichwort Internetdating. Oha. Der Theaterbesuch ist in Verbindung mit einem Abendessen im Theatercafé. Schöne Idee: Essen und Kultur in Leipzig. Ich hab das auch noch auf meiner Todo-Liste mit meinen Freundinnen.

Außerdem gibt’s im Täubchenthal noch Frida Gold und Mia, Zaz in der Arena Leipzig oder Olaf Schubert im Felsenkeller (ich mag den allerdings nicht so sehr). Das könnte jetzt noch so ewig weiter gehen…

Machts Euch hübsch und genießt die Zeit!!

Eure Peggy

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.