schnelle Rezepte, schönesLeben
Schreibe einen Kommentar

Verführung in lila: Pflaumenmuffins

Pflaumen sind der Star des Augusts – dran vorbei kommen unmöglich. Und weil mich die riesigen Haufen lilablauer Früchte letztens auf dem Markt so frech angegrinst haben, mussten sie mit nach Hause.

Klar, die meisten wurden gleich aus der Schüssel aufgefuttert. Ist ja auch lecker. Und macht keine Arbeit. Und der Rest? Der wurde am Sonntag zum Vesper vernascht: Pflaumenmuffins gab’s. Das gewisse Extra war ein ordentlicher Schuss Buttermilch. Aber der Reihe nach.

Pflaumen Pflaumenmuffins

Das braucht Ihr für Pflaumenmuffins:

  • 250 Gramm Pflaumen
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 gehäuften Teelöffel Backpulver
  • 150 ml Buttermilch
  • Gehobelte Mandeln
  • Puderzucker

Und so gehen die Pflaumenmuffins:

Zuerst verrührt Ihr die weiche Butter mit dem Zucker, dann kommen – eins nach dem anderen die Eier dazu. Jetzt das Mehl mit dem Backpulver mischen und danach kommt die Mehlmischung zu der Zucker/Eier/Butter-Mischung.

Den fertigen Teig in kleine Papierförmchen geben, obendrauf die gewaschenen und geachtelten Pflaumen und mit ein paar Fingerspitzen voll Mandeln garnieren.

Pflaumenmuffins fix und megalecker

Für eine halbe Stunde bei 180 Grad in den Ofen und zugucken, wie schön goldbraun die Muffins werden. Rausnehmen, mit Puderzucker bestreuen und  – aufpassen, dass Ihr auch noch einen abbekommt ;-)!

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.