schnelle Rezepte, schönesLeben
Schreibe einen Kommentar

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler

Ich bin ja kürzlich auf sehr leckeren Kirschlikör „KRSCH“ hier aus der Region gestoßen. Hergestellt wird er von einer kleinen Manufaktur in Leipzig, der Auwald-Destille. Dahinter stecken Sarah Stiller und Johannes Münch, die sich für hochprozentigen hochwertigen Genuss begeistern. #supportsmallbusiness

Ihre Gründergeschichte geht in Kurz so: „Während eines Winterabends im Jahr 2015 saßen wir am Tresen der Leipziger Craft Beer Bar Goldhopfen und sinnierten über Schnaps… weil eine der bekanntesten Spirituosen in Mitteldeutschland immer noch der Pfeffi ist. Kaum eine Party ohne das klebrige, grüne Zeug! Tja, und dann haben uns überlegt, warum machen wir nicht das, was es bei Wodka und Gin schon länger gibt, und kreieren ne unabhängige Alternative.“ Und so  begannen die beiden zu experimentieren mit verschiedenen Zutaten, Zusammensetzungen, ätherischen Ölen und Destillaten. Ihr Grundsatz: keine Farbstoffe! Herausgekommen sind Premium-Pfefferminzlikör und sowie -Kirschlikör.

Foto: Auwald-Destille

Ich mag an puren Spirituosen nur Liköre, Whiskey, Gin oder Wodka haben bei mir allein in Cocktails eine Chance. Den PFFF hab ich noch nicht probiert, den KRSCH schon, gut gekühlt schmeckt er mir am besten. Wichtig: Schnuppert mal dran, er duftet ganz wunderbar, was an den verwendeten Maraska Kirschen plus gerösteten Kirschkernen liegt. Na ja, und deshalb hab ich mir gedacht: Wenn was pur gut schmeckt, muss es im Kuchen bzw. in Plätzchen eigentlich noch besser schmecken. 😉

Herausgekommen bei meiner ersten Plätzchenbackaktion dieses Jahres sind Plätzchen am Stiel in zwei Varianten: beschwipste Brownies und Linzer Taler.

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Ihr braucht für die beschwipsten Brownies:

  • 250 gr Butter
  • 250 gr Mehl (Typ 550)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 TL Zimt
  • 100 gr Kakaopulver
  • 500 gr Zucker
  • 4 Eier
  • 3 EL Kirschlikör (für die kinderfreundliche Variante kann man den natürlich einfach weglassen)
  • Kakaopulver zum Bestäuben

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Und so gehen die Plätzchen am Stiel – Variante beschwipste Brownies:

Die Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 120 Grad (Ober- und Unterhitze) bzw. 100 Grad Umluft vorheizen.

Alle trockenen Zutaten vermischen. Danach die Eier und die Butter dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss den Likör unterrühren. Den Teig in eine Fettpfanne streichen, die Ihr zuvor eingefettet und mit Semmelbrösel ausgestreut habt, damit sich die Plätzchen dann besser lösen. Eine andere Möglichkeit ist, die Fettpfanne mit Backpapier auszukleiden.

Den Kuchen ca. eine Dreiviertelstunde backen und mit einem Holzstäbchen kontrollieren, ob er gar ist. Er sollte noch schön feucht sein (schliffig heißt das bei uns), allerdings nicht matschig, sonst könnt Ihr ihn nicht ausstechen.

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, platzsparend Plätzchen ausstechen und vorsichtig herausheben. (Die Ausstechreste eignen sich übrigens bestens dafür, sie gleich einfach so vom Blech weg zu mampfen 😉 )! Und: Keine Panik, das Herausheben der Plätzchen hat bei mir wirklich gut geklappt. Danach die Plätzchen an Schaschlik-Spieße aus Holz stechen und mit Kakao bestäuben oder mit Zuckerguss, Streuseln, Perlen, Herzen oder was auch immer verzieren. Ich hab die Spieße ein Stück abgebrochen, damit sie bisschen kürzer werden. Ich fand, das sah besser aus. Danach hab ich die Plätzchen am Stiel in eine alte Vorratsdose vom Flohmarkt gesteckt, sah sehr schön aus auf der Kaffeetafel.

 

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Plätzchen am Stiel: Linzer Taler

Die zweite, wirklich easy Variante für Plätzchen am Stiel, sind Mürbeteigplätzchen mit Marmelade. Der Grund: Der #besteEhemannvonallen steht total auf Marmeladenkekse – also Teig und Marmelade raufgeschmiert. Die gab es halt früher bei ihm zu Hause. Natürlich stelle ich jedes Jahr für ihn diese Plätzchen her, allein die Optik gruselt mich. Jahr für Jahr. Also hab ich mir gedacht, das muss doch auch in schön gehen und dieses Jahr ein bisschen rumprobiert. Herausgekommen sind Linzer Taler am Stiel.

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Ihr braucht für die Linzer Taler:

  • 250 gr Mehl
  • 60 gr Zucker
  • 1 Prise Meersalz
  • 125 gr kalte Butter
  • abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
  • 1 Ei
  • Marmelade für die Füllung
  • Puderzucker zum Bestäuben

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Und so gehen die Plätzchen am Stiel: Variante Linzer Taler

Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale sehr fein abreiben. Danach alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Die Butter und das Ei dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt für eine Stunde kalt stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa drei Millimeter dick ausrollen. Mit einem Glas Kreise ausstechen und auf das Backblech legen, auf das Ihr zuvor Backpapier gelegt habt. Danach die Oberteile ausstechen. Ich hab dafür einen Blumenausstecher in der passenden Größe genommen, der in der Mitte ein Loch hat, und als zweite Variante wieder das Glas und einen mittelgroßes Herz.

Wenn auf dem Teig kein Platz mehr ist, die Teigreste wieder zusammen kneten, ausrollen und neue Plätzchen ausstechen.

Jetzt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen.

Nun legt Ihr auf die Unterteile ein ofenfestes Holzstäben und darauf die Plätzchenrohlinge mit „Loch“. Das Holzstäbchen sollte nicht bis zur Öffnung reichen, damit es unsichtbar bleibt. Anschließend drückt Ihr die Ränder sanft zusammen. Ich habe eine Gabel genommen.

Für die Füllung nehmt Ihr Eure Lieblingsmarmelade (bei mir war es Kirsch und Himbeere), rührt sie glatt und gebt sie dann vorsichtig mit einem kleinen Löffel in die Vertiefung.

Und nu ab in den Ofen! Dadurch, dass der Teig ja doppelt liegt, verlängert sich die Backzeit im Vergleich zu einfachen Mürbeteigplätzchen. Bei mir hat es ca. 20 Minuten gedauert, bis sie fertig waren.

Wenn die Plätzchen am Stiel eine goldbraune Farbe angenommen haben, nehmt Ihr sie vorsichtig aus dem Backofen, lasst sie abkühlen und bestäubt sie mit Puderzucker. Wer mag, macht noch eine kleine Schleife um den Stiel, denn Ihr könnt sie auch prima verschenken.

Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen Plätzchen am Stiel: beschwipste Brownies und Linzer Taler I www.schoenesleben.net I #weihnachten #plätzchen #brownies #mürbeteigplätzchen

Ich wünsch Euch einen prima 2. Advent und happy Plätzchen backen!!

LG Anja

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.