schnelle Rezepte, schönesLeben
Schreibe einen Kommentar

Quicklunch: indisch angehauchter Fenchel.

Wenn der Himmel winterlich verhangen und so diesig wie heute ist, brauche ich Farbe im Haus (dicker Strauß roter Tulpen) und Farbe auf dem Teller. Und weil ich gerade echt viel zu tun habe, muss es schnell und unaufwendig sein. Wie der indisch angehauchte Fenchel mit Aprikosen, den es heute gab.

Ihr braucht für eine mittelgroße Auflaufform:

  • 3 Fenchelknollen
  • 1 Handvoll getrockneter Aprikosen (wer es süß liebt, gern mehr)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel (oder mehr – siehe Foto – hüstel – ich mag Kreuzkümmel, wie man sieht)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL frisch gepressten Zitronensaft
  • Saft von 3 Orangen
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • frische Petersilie

Quicklunch: Fenchel mit Aprikosen

Quicklunch: Knallorange zum Mittag

Und so bereitet Ihr den Fenchel zu:

Ofen auf 180° vorheizen. Den Fenchel waschen, die äußeren Blätter ablösen (ich schäle die meist wie eine Kartoffel) das Grün abschneiden und beiseite legen; den harten Strunk herausschneiden. Die Knollen längs in kleine Stücken schnippeln. Die Aprikosen ebenfalls in Streifen schneiden.

2 EL Öl mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Fenchel, Aprikosen und Würzöl mischen und in eine Auflaufform geben. Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 180° ca. 40 Minuten garen. Der Fenchel sollte noch Biss haben.

Inzwischen aus dem restlichen Öl plus Zitronen- und Orangensaft eine Mariande mischen. Knoblauch pressen und dazu geben. Nochmals salzen und pfeffern und je nach Geschmack mit Kreuzkümmel würzen. Die Auflaufform herausnehmen, die Marinade darüber geben und  ziehen lassen. Zum Schluß mit Fenchelgrün und Petersilie garnieren.

Dazu schmecken Kartoffeln oder frisches Baguette.

Quicklunch: indisch angehauchter Fenchel mit Aprikosen und Orangensaft

Fenchel ist übrigens ein echter Gesundheitsknaller. Schon in der Antike kannte und schätze man ihn als Arzneipflanze und Küchengewürz.

Die ätherischen Öle, die im Fenchel enthalten sind und seinen typischen Geruch ausmachen,  unterstützen die Verdauung, wirken entzündungshemmend und sind gut für den Magen. Außerdem wirkt Fenchel durchblutungsfördernd und regt die Leber- und Nierentätigkeit an. Außerdem ist die Pflanze reich an Kalium, Kalzium, Eisen und Betacarotin sowie Vitamin B, C und E. Mehr Infos findet Ihr beispielsweise hier.

Und nun lasst Euch mal schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.