Alle Artikel mit dem Schlagwort: regional

regionales Eis aus der Supermarkttheke_Lifestyleblog www.schoenesleben.net

Sommersünde „von nebenan“: Eis aus der Region.

Liebe Size-Zero-Streberinnen, Ihr müsst jetzt stark sein – eventuell diesen Satz hier auch einfach überlesen: Wir Deutschen verspachteln pro Jahr acht Liter Eis! Acht Liter! Überlegt Euch das mal! Oder nein, lieber nicht. Wenn wir uns diese acht Liter in Gedanken auf die Hüften tackern fangen viele vielleicht an verzweifelt zu weinen und kaufen nie wieder ein Eis. Und das wäre schade. Oder?

Kostprobe Leipzig: Bloggertour, Lieblingsrestaurants und Bärlauchsuppe I http://schoenesleben.net/kostprobe-leipzig-baerlauchsuppe-lieblingsrestaurants/

Kostprobe Leipzig: Bloggertour, Lieblingsrestaurants und Bärlauchsuppe

(Reklame*) Kürzlich durfte ich völlig ungeplant an einer Foodbloggertour durch mein Leipzig teilnehmen. Eine der auswärtigen Bloggerinnen war krank geworden und so bin ich in den Genuss gekommen, Leipzig mit „fremden“ Augen zu sehen und ganz viel zu probieren. Achtung: Dieser Post hat es in sich. Ich erzähle Euch von unserer Tour, verrate Euch meine Leipziger Lieblingsrestaurants uuuund habe auch noch ein Rezept für Bärlauchsuppe dabei. Ihr solltet Euch also zweieinhalb Augenblicke Zeit nehmen ;-).

Regionale Weihnachtsgeschenke: Das rote Paket.

Ein Grund, warum ich so gerne in Leipzig lebe: Die Stadt ist mit 550.000 Einwohnern so angenehm klein-groß. Wenn Du hier jemand triffst, stellst Du häufig fest, dass Du den/die eigentlich schon über drei Ecken von da und da kennst. So passiert mit Sonja, Inhaberin von Das rote Paket. Wir waren vor Jahren witzigerweise mal im gleichen Unternehmen beschäftigt…

Regionale Weihnachtsgeschenke: MÅAT Leipzig.

Das Beste, wenn man selbst die Regeln macht: Man kann sie nach Lust und Laune beliebig oft verändern. In der Kindererziehung bringt das leider nicht so viel, beim Bloggen isses einfach großartig ;-)!! Da kann man dann auch einen Post über (s)einen Lieblingsshop ins Special „Regionale Weihnachtsgeschenke“ packen, obwohl es in dem Laden nicht nur, sondern auch Regionales gibt.

Von Streberplätzchen, Igelkeksen und vom Anpacken

Nich lange fackeln, sondern einfach loslegen und machen. Das sagt sich so leicht und ist manchmal so schwer. „Ob da überhaupt jemand kommt / verdammt, jetzt hat Backspezialistin No. 1 abgesagt / ob mich wirklich jemand unterstützt und an meine Idee glaubt, obwohl sie/er mich nur von einer einzigen Email kennt?!?!?“ Meine innere Nörgelstimme ist sehr erfinderisch – vielleicht kennt Ihr das von Eurer. Und doch lohnt es sich immer wieder, ihr einfach den Mund zuzuhalten (oder Euch selbst die Ohren) und loszulegen, wenn Ihr auf irgendwas wirklich Bock habt. Dann passiert zum Beispiel das: