ehrliche Tests, schönesLeben
Kommentare 2

Große Teeliebe oder Eine Viertelstunde nur für mich.

Ich habe ein Nachmittagsritual, das mir heilig ist. Jeden Tag, gegen vier, halb fünf koche mir einen Tee und setze mich für eine Viertelstunde ganz in Ruhe hin. 15 kostbare Minuten nur für mich. Fürs Nix-machen. Fürs Rumgucken. Fürs Lesen.

Den Tag mal kurz anhalten

Da halte ich den ganz normalen Wahnsinn einfach mal an. In dieser Zeit ist es mir gepflegt egal, ob das Telefon bimmelt oder Emails reinklackern. Höre ich ja auch nicht, denn das Handy ist leise gestellt, der Rechner im Büro. (Der sieht mich nach 20.00 Uhr wieder – zur zweiten Schicht sozusagen.) Meine Kinder wissen inzwischen, dass ich diese paar Minuten am Nachmittag brauche. Mich dabei zu stören, keine gute Idee… Danach ist alles wieder gut und ich bin ansprechbar. Bei schönem Wetter sitze ich im Garten in der Sonne und gucke den Kindern beim Trampolin-hopsen zu, bei ollem Aprilwetter wie heute, kuschel ich mich auf die Couch.

Meine heilige Tee-Zeit

Ich habe um diese Zeit echten Tee-Appetit. Am liebsten mag ich Earl-Grey, ein leckerer grüner Tee oder im Winter was mit Kräutern geht auch. Wenn ich was Süßes dazu habe, super. Wenn nicht, auch gut. Die Ruhe und der Tee, das reicht schon.

Entgiften mit Detoxtee

Meist kaufe ich in meinem Leipziger Lieblingsteeladen ein, manchmal müssen auch Teebeutel herhalten, wenn der alle ist. Als ich kürzlich auf dem Stijl-Designmarkt war, habe ich mich in die Tees von TREE OF TEA verliebt: wunderbarer Duft, tolles Verpackungsdesign, Bio-Qualität.

Detoxtee - und das funktioniert

Tree of tea ist eine Berliner Manufaktur (von den Gründern von mymuesli.com wie ich gelesen habe), die eine überschaubare Anzahl von Lieblingstees in Bioqualität herstellen. Ich habe mich für die Mini-Edition entschieden, um verschiedene Sorten durchprobieren zu können.

Tree of tea minis

Getestet habe ich schon den grünen Tee mit Mango, der herrlich fruchtig ist, und den aromatisierten Earl-Grey-Tee. Ein Gedicht.

So. Und nun dürft Ihr mal raten, was ich in ungefähr fünf Minuten mache, wenn ich diesen Post online gestellt habe… (Bin ein bisschen spät dran heute.) Na?! Mein Earl-Grey ist schon durchgezogen. Yipiiieh!

Klaut Ihr Euch auch regelmäßig ein paar Minuten und wenn ja, wann und wie macht Ihr das?? Ich freu mich auf Eure Kommentare.

Habt einen schönen Nachmittag, Anja

 

2 Kommentare

  1. Liebe Anja,
    ohhhhh, wie recht Du hast! Ich ringe dem Tag auch immer wieder ein paar Minuten ab. Am allerliebsten verschwinde ich dabei zwischen zwei Buchdeckeln – dann bin ich richtig weg ohne überhaupt irgendwohin gegangen zu sein.
    Ohne diese paar Minuten am Tag bin ich ungenießbar, meine Familie kann dies vehement bezeugen ;-).
    Ich hoffe wir teilen bald mal ein Tässchen Tee zusammen!
    Allerliebst,
    *bee

    • Anja sagt

      Liebe Birgit,
      da bin ich ja froh, dass das nicht nur mir so geht :-)!! Irgendwie ist das für mich wie Luft holen für den Rest des Tages.
      Lecker Tee trinken in LE ist gebongt, habe schon eine Idee, wo wir da hingehen.
      Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.