schnelle Rezepte, schönesLeben
Kommentare 9

Dörtes nackige Hochzeitstorte – The Wedding Naked Cake

Wedding naked cake I www.schoenesleben.net

…Einen Wedding Naked Cake – eine nackige Hochzeitstorte??? Yep. Sex sells, auch bei Backthemen… sonst hättet Ihr jetzt vielleicht nicht geklickt, wa?! 🙂 Weihnachten und Ostern sind ja nun durch als klassische Backanlässe. Was also tun als Gastbloggerin für Backthemen, hab ich mich gefragt?? Klar, die Hochzeit von Freunden nutzen und ihnen einen Hochzeitskuchen aufschwatzen… Und zwar einen nackigen! 

Im Ernst: Fondant ist nicht jedermanns Sache und zu der superduper Garten-Grill-Sommer-Hochzeitssause meiner Freunde passte auch kein schweres Fondant-Ungetüm. Deswegen habe ich einen so genannten „Naked Cake“ gebacken und mich dekomäßig mit Beeren, Früchten und Blüten ausgetobt. Kam auf der Hochzeit wirklich gut an und die Torte war – trotz gefühlter zehn anderer Kuchen – ratzfatz aufgegessen, weil echt lecker.

Wenn Ihr Euch also mal an eine etwas aufwendigere Torte rantrauen wollt, erklär‘ ich Euch gerne, wie es geht. Ehrlich, soooo schwierig ist es wirklich nicht!! Ich habe die Rezepte etwas vereinfacht, damit es nachbackbar ist und beschreibe das Backen einer Torte. Sollte doch jemand die Doppel-Variante auf dem Foto backen wollen, dann schreibt es mir in die Kommentare. Liefere ich Euch auf Wunsch gerne nach.

Naked Cake – Kardamomtraum mit Blaubeeren

Unter der dünnen Buttercreme-Schicht der Torte versteckt sich ein ein Kardamomträumchen mit selbst gemachter Blaubeermarmelade und griechischem Joghurt.

Wedding naked cake I www.schoenesleben.net

Ihr braucht für den Naked Cake

Kardamomteigboden

  • 3 Eier (L)
  • 240 gr Zucker
  • 100 ml Milch
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 180 gr Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL frisch zerstoßener Kardamom

 Blaubeermarmelade mit Vanille

  • 500 gr Blaubeeren, am besten frische
  • 160 gr Gelierzucker
  • 80 gr Zucker
  • 1 Vanillestange

 Joghurtcreme

  • 400 ml Sahne
  • 200 gr türkischer Joghurt
  • 2 EL Zucker (nach Geschmack)

Dekoration

125 gr frische Blaubeeren und andere Früchte, Blüten, Blätter… wie Ihr lustig seid.

Und so geht der Naked Cake

Kardamomboden

  1. Backofen auf 175 Grad vorheizen
  2. Eine runde Form von 15 oder 20 cm Durchmesser einfetten und ausmehlen oder mit Backpapier versehen.
  3. Eier und Zucker mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Masse muss hell werden und sehr fluffig 🙂
  4. Milch und Vanillepulver erhitzen (nicht kochen) und langsam unter die Eiermasse rühren.
  5. Mehl, Backpulver und Kardamom (bei frischem vorher Schale entfernen und im Mörser fein zermahlen) in einer Schüssel verrühren und alles vorsichtig unter die Eiermasse rühren, bis ein lumpenfreier Teig entstanden ist. Teig in die Form füllen.
  6. Den Boden etwa 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Blaubeermarmelade mit Vanille

Für die Füllung des Törtchens braucht Ihr ca. 100 – 150 gr Marmelade. Eilige können natürlich auch fertige Marmelade kaufen, aber mit dieser Selbstgemachten schmeckt es einfach himmlisch. Word!

  1. Ein oder mehrere Schraubgläser sauber ausspülen, abtrocknen und einige Minuten bei 100 Grad in den Ofen stellen um sie zu sterilisieren. Wer die Marmelade nur für den Kuchen verwendet kann sie auch kurzeitig in ein anderes Frischhaltegefäß abfüllen.
  2. Blaubeeren, Gelierzucker und Zucker in einen großen Topf füllen. Die Vanillestange längs aufschneiden, Vanillemark herauskratzen und mit der Schote zusammen in den Topf geben.
  3. Alles langsam unter ständigem Rühren aufkochen. Danach ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Marmelade sorgfältig abschäumen und die Vanillestange entfernen. Marmelade in die Gläser füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Joghurtcreme

Sahne steif schlagen, Joghurt unterrühren und alles zu einer streichbaren Masse verrühren.  Ich hab die 2 EL Zucker für die Füllung des Naked Cakes weggelassen. Mir waren die Marmelade und die Böden süß genug und ich wollte gern den säuerlichen Eindruck des Joghurts erhalten.

Großes Finale: Naked Cake zusammenbauen

  1. Den Tortenboden horizontal in 3 Scheiben schneiden. Dafür den Kuchen erst richtig auskühlen lassen, sonst bröselt es zu sehr oder bricht im schlimmsten Fall. Gleichmäßig mit der Joghurt-Masse bestreichen, darauf die Marmelade verteilen. Den letzten Boden mit der Schnittseite nach unten auflegen. Das ergibt einen schönen glatten Abschluss.
  2. Wer das Törtchen solo als eigenständiges Torte möchte kann nun die Joghurtcreme nehmen und das Törtchen damit komplett überziehen oder für die Naked Cake-Variante nur die „Fugen“ etwas verkleiden. Dabei solltet Ihr beim Füllen darauf achten werden, dass die Blaubeermarmelade nicht nach außen drückt, sondern nur die Joghurtcreme. So erhält man eine rein Weiße Optik.
  3. Die Tortenoberseite des Naked Cake mit Blaubeeren und anderen Früchten (frisch und trocken – sonst verfärbt sich alles) verzieren.

Tadaaaa! Fertig isser.

Wedding Naked Cake I www.schoenesleben.net

Hinweis: Die angegebenen Mengen reichen für einen Kuchen.

Tipp: Wer so gar nicht auf Kardamom steht, aber Blaubeeren liebt, der kann auch gern den Kardamom durch Vanille ersetzen. Und: Der Naked Cake passt natürlich auch zu einem runden Geburtstag oder mit entsprechend angepasster Deko zum Schulanfang.

Das Rezept stammt übrigens von Linda Lomelino. Sie hat mehrere Backbücher geschrieben, alle mit fantastischen Rezepten und Wasser-im-Munde-zusammenlaufen-lassenden Bildern.

Viel Spaß beim Nachbacken, freu mich, wenn Ihr mir schreibt, ob und wie es gelungen ist.

Eure Dörte

Gastbloggerin Dörte I www.schoenesleben.net

Meine bisherigen Gastposts findet Ihr hier:

Back-Insidertipps

Matcha-Cookies

Sweet’n salty Osterknabberei

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

9 Kommentare

  1. Sehr schön!

    Meine von mir selbst gebackene Hochzeitstorte für den kleinen Rahmen war auch nackt. Damals habe ich mich spontan kurz geschämt, weil das so unverziert aussah (oben war immerhin Puderzucker drauf). Hätte ich bloß gewusst, dass das Naked Cake heißt! Dann hätte das gleich viel besser ausgesehen 😉 . Aber köstlich war sie und auf Fondant stehe ich gar nicht. Also war alles fein.

    • 🙂 🙂 Liebe Melanie,
      das gebe ich an Dörte weiter. Bin auch immer wieder beeindruckt, was sie so zaubert.

      LG Anja

  2. Lena sagt

    Die Torte sieht wirklich sehr toll aus!
    Ich bin ja noch am überlegen, ob ich an meiner eigenen Hochzeit eine Torte in dieser Art selber backen soll 🙂 Ich bin jede Woche am Backen und irgendwie kann ich diesen Part so schwer abgeben…
    Wurden die zwei Etagen direkt übereinander gestapelt oder kam noch ein Cakeboard dazwischen?
    Ich möchte eigentlich keine zusätzlichen Stützen einbauen (Spieße o. ä.), ist das bei dieser Torte gemacht worden bzw. notwendig?

    Danke schon vorab für eine Antwort 🙂

    • Dörte sagt

      Hallo liebe Lena,

      Danke für die Blumen 🙂 Erstmal Respekt, dass Du Deine eigene Hochzeitstorte backen möchtest. Ich würde wahrscheinlich komplett meine Nerven verlieren – ich schwitze immer schon bei den Torten für meine Freunde. Aber ich kann dich voll verstehen – nur was man selbst macht, ist auch genau so, wie man es möchte.

      Ich verwende immer ein Cakeboard zwischen den Etagen. Meistens spare ich mir aber die teuren aus den Läden oder Online-Shops und klebe einfach zwei der „normalen“ Tortenpappen aus dem Supermarkt zusammen, für etwas mehr Stabilität. Die kann man dann auch auf jede gewünschte Größe zurechtschneiden.

      Aus Sicherheitsgründen verwende ich auch immer Stützen. Bei so einer kleineren 2-Stöckigen arbeite ich einfach mit drei dicken Bubble-Tea Strohhalmen -das reicht dann völlig aus. Der Vorteil ist, es werden auch schwere Füllungen und Dekorationen über einen längeren Zeitraum gehalten und das Brautpaar kann problemlos die obere Etage anschneiden, ohne dass der Kuchen in die Knie geht. Durch die Tortenplatte kann man nach dem Anschnitt ganz einfach den oberen Kuchen neben den unteren stellen. Vor allem wichtig, wenn man verschiedene Sorten gebacken hat.

      Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Viel Erfolg bei der Torte und schon mal herzlichen Glückwunsch! (jetzt noch zur Verlobung) 🙂

      LG, Dörte

  3. Lena sagt

    Hallo liebe Dörte!
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
    Nächsten Freitag versuche ich mich mal mein Glück 🙂
    Eine Frage habe ich aber noch: Ist die angegebene Menge der untere oder der obere Kuchen auf dem Foto?
    Ich würde eine Springform mit einem Durchmesser von 17 cm für oben nehmen und für unten dann 26 cm. Die Menge der Zutaten dann natürlich dementsprechend erhöhen…

    LG Lena

    • Dörte sagt

      Hallo Lena,
      die Menge ist für eine 15er Springform. Je nachdem wie hoch du den Kuchen backen willst, einfach die Menge verdoppeln oder verdreifachen 🙂
      Ich wünsch Dir viel Erfolg!

      LG Dörte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.